Österreich, Rumänien
Unglaubliches wunderschönes Rumänien

Wandeln Sie mit uns auf den Spuren der Vergangenheit mit vielen geschichtlichen Verbindungen zu Deutschland. Ursprünglich beginnen Sie in der nördlichsten Region Rumäniens an der G…

Termin verfügbar

13 Tage Österreich, Rumänien

pro Person ab 1.399 €

Wandeln Sie mit uns auf den Spuren der Vergangenheit mit vielen geschichtlichen Verbindungen zu Deutschland. Ursprünglich beginnen Sie in der nördlichsten Region Rumäniens an der Grenze zur Ukraine. Hier ist die Zeit stehen geblieben. Man fühlt sich um mindestens 2 Jahrhunderte zurückversetzt. Pferdegespanne bestimmen das Straßenbild und die Felder werden mit einfachsten Mitteln ohne moderne Maschinen bestellt. Die typischen Holzkirchen und liebevoll gepflegte Häuser weisen auf uralte Traditionen hin. Sie besuchen die schönsten Städte, die heute noch deutsche Namen tragen und deren mittelalterliche Stadtbilder mit sehenswerten Kirchen, trutzigen Burgen und prächtigen Schlössern an ihre Erbauer erinnern.

Reiseverlauf

1. Tag:

Anreise nach Wien zur Zwischenübernachtung. Ein schöner Auftakt für Ihre Reise ins noch unbekannte und wunderschöne Rumänien. Übernachtung und Abendessen im zentral gelegenen Hotel Ananas in Wien.

2. Tag:

Ankunft in Cluj-Napoca und Begrüßung durch den rumänischen Reiseleiter. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag:

Besichtigung der Altstadt von Cluj-Napoca, mit der orthodoxen Kathedrale, der Oper, der Universität, dem Matthias Corvin Geburtshaus  und der Sankt Michaels Kirche die nach deutsch gotischem Vorbild gebaut wurde. Noch am Vormittag setzen Sie Ihre Fahrt nach Süden fort. In Sighisoara entdecken Sie die Wahrzeichen der Stadt: den Stundturm, die Klosterkirche, den Zinngießerturm, die Schülertreppe, die Bergkirche und den wahrscheinlich schönsten Friedhof Siebenbürgens. Dann besichtigen Sie Deutschweißkirch (Viscri), ein Dorf und gleichzeitig ein Museum. Die Lage abseits der Hauptstraße und das Fehlen einer Großstadt in der Nähe bewahrten das Aussehen des 19. Jahrhunderts. Spätes Mittagessen am Bauernhof in Viscri. Anschließend Fahrt nach Brasov, Übernachtung.

4. Tag:

Frühstücksbüffet im Hotel. - Im Jahre 1244 erhielten die deutschen Kolonisten von König Andreas II., dem Vater der Heiligen Elisabeth von Thüringen, den so genannten „Goldenen Freibrief“, der ihnen mehr als fünf Jahrhunderte lang die demokratische Selbstverwaltung garantierte. Mit Prejmer sehen Sie eine der herausragendsten Wehrkirche ganz Siebenbürgens. Bei Ihrem Stadtrundgang durch Brasov besichtigen Sie die Altstadt mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das alte Rathaus am Rathausplatz, das Katharinentor und die Weberbastei. Höhepunkt wird die „Schwarze Kirche“ sein, ein imposanter gotischer Bau aus dem 14. Jahrhundert, mit der für ein evangelisches Gotteshaus ungewöhnlichen Sammlung orientalischer Teppiche. Das Schloss Bran liegt etwa 30 km von der Stadt Brasov entfernt und ist eine alte Burg aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Das Schloss wird seit den 70er Jahren den Touristen immer wieder als einstiger Wohnsitz von Dracula präsentiert. Abendessen und Übernachtung in Brasov.

5. Tag:

Am Morgen besuchen Sie das das prächtige Schloss Peles des ersten rumänischen Königs Carol I. von Hohenzollern-Sigmaringen. Weiterfahrt durch die rumänische Tiefebene nach Mamaia. Abendessen und Übernachtung in Mamaia.

6. Tag:

Heute erkunden Sie das alte Tomis beziehungsweise das neue Constanta. Die Hafenstadt rühmt sich nicht nur eines der größten und schönsten Bodenmosaike der Welt, sondern wir kennen sie auch aus der Argonautensage: Hier begrub der unglückselige König von Kolchis die Körper-Teile seines Sohnes, der zuvor von der eigenen Schwester Medea getötet, zerstückelt und ins Meer geworfen worden war. Auf der ehemaligen Agora treffen Sie Ovid, den römischen Dichter der „Liebeskunst“ und der „Metamorphosen“. Abendessen und Übernachtung in Mamaia.

7. Tag:

Ganztägige Besichtigungen mit dem Boot im Donaudelta, das als Biosphärenreservat unter dem Schutz der UNESCO steht. Die einzigartige Landschaft des Deltas besteht aus Schilfinseln, Binnenseen, Lagunen, Sümpfen, Eichenwäldern und Dünengebieten und bietet Lebensraum für über 300 Vogelarten. Picknick Mittagessen in Wildnis mit Fischspezialitäten. Abendessen und Übernachtung in Mamaia.

8. Tag:

Am Vormittag Fahrt nach Bukarest. Im Rahmen Ihrer Stadtrundfahrt in Bukarest sehen Sie u. a. das Athenäum, das ehemalige Königsschloss, die Patriarchie-Kirche, Stavropoleoskiche und andere Sakralbauten, aber auch Ceausescu`s größenwahnsinnige Hinterlassenschaft, das heutige "Palast des Parlaments“. Abendessen und Übernachtung in Bukarest.

9. Tag: Weitere Besichtigungen in Bukarest. Sie werden auf der Calea Victoriei und auf der Strada Lipscani (Leipziger Straße) bummeln, wo man einst Waren aus Deutschland feilbot und sich auch noch heute noch ein Geschäft an das andere reiht. Die Ruinen des alten Fürstenhofes erinnern an Vlad Tepes, Vorbild für den literarischen Graf Dracula. Der umstrittene walachische Fürst gilt als Gründer Bukarests.  Anschließend besuchen Sie das berühmte Dorfmuseum - mit Häusern, Kirchen, Mühlen und anderen Architekturzeugnissen aus dem ganzen Land. Nachmittag Freizeit. Abendessen und Übernachtung in Bukarest.

10. Tag:

Sie verlassen die Hauptstadt Rumäniens und durch die walachischen Vorkarpaten treffen Sie den Fluß Olt. In Curtea de Arges stehen zwei der kunsthistorisch bedeutendsten Gotteshäuser Rumäniens, die Fürsten- und die Bischofskirche. Der Bau der Fürstenkirche aus dem Beginn des 14. Jh. spiegelt das Vorbild Konstantinopel wieder. Die großartigen Fresken datieren aus der Zeit der letzten byzantinischen "Renaissance". Nicht weit  befindet sich das Kloster Cozia mit herrlichen Fresken aus dem 14. Jahrhundert im Pronaos der Kirche und aus dem 16. Jahrhundert in der kleinen Siechenkirche. Durch eine wildromantische Landschaft, entlang des Flusses Olt, kommen Sie in Siebenbürgen an. Abendessen und Übernachtung in Sibiu.

11. Tag:

Frühstücksbüffet im Hotel. - Beim Stadtrundgang in Sibiu erleben Sie die Altstadt; der Große Ring mit ehrwürdigen  Bürgerhäusern, dem Brukenthal Museum, dem Bischofspalais, der katholischen Kirche und dem Rathaus – Torturm zum Kleinen Ring. Besuch der evangelischen Stadtpfarrerkirche. Weiter fahren Sie ins ehedem ausschließlich von Deutschen (Siebenbürger Sachsen) bewohnte Dorf Michelsberg , wo Sie auf den Burgberg steigen und die älteste romanische Kirche Siebenbürgens besichtigen. Zu Abend essen Sie bei rumänischen Bauern im traditionsreichen Dorf Sibiel mit Folklore Show. Übernachtung im Hotel in Sibiu (Hermannstadt).

12. Tag:

Fahrt nach Wien noch einmal zur Zwischenübernachtung im Hotel Ananas. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Heimreise

Ihre Unterkunft

Ihre Hotels während der Rundreise sind:

4* Hotel Ananas, Wien

3*+ Hotel Hampton by Hilton, Cluj-Napoca

5* Hotel Aro Palace, Brasov

4* Hotel Splendid, Mamaia

4* Hotel Capital Plaza, Bukarest

4* Hotel Silva, Sibiu

Termine und Preise

  Doppelzimmer p. P. ab 1.399 €

Zu-/Abschläge

Einzelzimmerzuschlag p. P. 220 €

Urlaubsreise drucken

Druckvorschau öffnen »

Diese Reise anfragen:

13 Tage Österreich, Rumänien

pro Person ab 1.399 €